LEBENSLAUF


Tymen Jan Bronda (1977) erhielt seinen ersten Orgelunterricht im Alter von sieben Jahren. Nach einigen Jahren der Ausbildung bei Piet Wiersma nahm er sein Studium am Groninger Konservatorium bei Johan Beeftink und Theo Jellema auf. Am Konservatorium in Zwolle schloss er sein Studium der Kirchenmusik ab und 2009 seine Orgelausbildung bei Reitze Smits an der Kunsthochschule in Utrecht nach Recitals in der Sint-Joriskerk, Amersfoort und der Liebfrauenbasilika in Zwolle mit dem Titel Master of Music.
Im September 2011 feierte Tymen Jan Bronda sein zehnjähriges Jubiläum als Kantor und Organist der lutherischen Gemeinde in Groningen. Im vergangenen Jahrzehnt wurde er Initiativnehmer der Reihe "Orgel Anders" in dieser Kirche. Darüber hinaus spielt er eine wichtige Rolle bei den Kantatengottesdiensten, die jeden zweiten Sonntag des Monats in der Lutherischen Kirche in Groningen abgehalten werden. Als Dozent für Kirchenmusik arbeitet er für "Kerkmuziek Noord-Nederland" unter der Schirmherrschaft des "Bureau Kerkmuziek" der Protestantischen Kirche in den Niederlanden (PKN).
2006 gründete er das Luthers Bach Ensemble (LBE), das sich auf die barocke Aufführungspraxis spezialisiert hat. Mit diesem Ensemble führte er neben verschiedenen Bachkantaten auch sämtliche Lutherischen Messen von Bach auf. Im November 2011 kam eine Aufführung von Bachs Hoher Messe hinzu. Zudem arbeitet Bronda als Chorleiter für den Groninger Kammerchor Tiraña.
2012 übernahm Tymen Jan Bronda die Initiative für die Rekonstruktion der ehemaligen Schnitgerorgel (1699/1717) der Lutherischen Kirche in Groningen. Ziel ist die Fertigstellung des Instruments für das Reformations- und Lutherjahr 2017. Mit diesem Projekt soll die Stadt Groningen wieder eine führende Position in der Welt der Barockmusik einnehmen - ein konsequenter Schritt im Zuge des neuerweckten Interesses am Einsatz der Kirchenorgel als wichtiges Continuo-Instrument bei (Bach-) Kantaten.
Wer das außerordentliche Projekt unterstützen möchte, findet auf den Webseiten www.schnitgerorgel2017.nl, www.tymenjanbronda.nl oder www.luthersbachensemble.nl weitere Informationen.